Suchbegriff eingeben





  

Laufen eine Therapie Multi Informationen: von Abbrecherquote bis Zyklus



Nein, das Buch will Sie nicht überreden mit einem Marathon-Lauftraining zu beginnen. Und Sie werden auch nicht der Meinung eines einzigen fanatischen Lauf-Autors ausgesetzt, sondern stattliche 23 Autoren, Psychologen, Pädagogen, Mediziner schreiben über etwas, von dem sie in Theorie und Praxis eine Menge verstehen. Darin sind sie alle einig: Laufen ist Bewegung und Bewegung macht und ist gesund. Und Herausgeber dieses Buches ist der Laufprofessor Alexander Weber, Paderborn. Seine Erfahrung: Grundlage für Konzeption und Ziele der Lauftherapie ist regelmäßige ausdauernde Bewegung in richtiger Dosierung. Sie hilft, - und das ist das Entscheidende - Alltagsstress und Belastungen des täglichen Einerleis besser zu bewältigen und zu kontrollieren. Die Autoren sagen uns nicht nur, warum wir laufen sollen, sondern auch wie wir laufen sollen, damit uns nicht die Luft wegbleibt und wir eines Tages laufen können wie weiland - Kimbel auf der Flucht. Und wer sich noch nicht entschließen kann, vom Geh- in den Laufschritt zu fallen, der kann sich auf einen mentalen Lauf mitnehmen lassen. Dabei braucht er nicht einmal den Stuhl zu verlassen. Aber das Laufen im Kopf kann Appetit auf das richtige Laufen machen. Und noch ein kleiner Tipp: Vor dem Laufen Sehnen dehnen nicht vergessen. Hätten Sie's gedacht: Laufen eine Therapie? Und ob. pp

Hilf dir selbst: Laufe! Alexander Weber (Hrsg.), Verlag Junfermann, 351 S. 44,00 DM, ISBN 3-87387-408-3.

(1560 Anschläge) Buchbesprechung Honorarfrei

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben


  

Aggression bei Kindern hat viele Gesichter und Ursachen



Aggression bei Kindern und Jugendlichen hat viele Gesichter und noch mehr Ursachen. Und gut 5 bis 10 Prozent aller Kinder sind aggressiv, so das Autorenteam Ulrike und Franz Petermann, das uns in seinem Buch lehrt, genauer hin zu sehen. Aggression in dem Alter kann sogar soweit führen, dass eine klinische Therapie notwendig wird.

Die beiden Autoren sezieren und erklären die verschiedenen Formen des aggressiven Verhaltens - von der Reaktion auf eine wahrgenommene Bedrohung bis zur geplanten räuberischen Aktion. Nach der Identifikation der Merkmale führen sie zur vielfältigen Möglichkeit der Diagnose. Die Diagnosestrategie umfasst Beobachtungen und Interviews des aggressiven Kindes und seiner Bezugspersonen. Dazu liefern die Autoren einen umfangreichen Katalog mit Anhaltspunkten, sowie eine Symptomliste mit Störungen des Sozialverhaltens. Sie schildern und bewerten bekannte Verfahren zur Erfassung aggressiven Verhaltens. Und schließlich liefert ein Fallbeispiel noch Perspektiven für die Praxis. Trotzdem nicht nur ein Buch für Psychologen, sondern auch für "Vorbilder", die mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben. pp

Aggressionsdiagnostik. Franz Petermann, Ulrike Petermann, Hogrefe Verlag für Psychologie, 119 S. 39,80 DM, ISBN 3-8017-1421-7

( 1380 Anschläge – Buchbespr. Honorarfrei)

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben


  

Bei Alkoholismus: Rückfall - eine stetige Gefahr



Natürlich handelt es sich hier um den Rückfall bei Alkoholabhängigen, der von den Betroffenen immer wieder wie ein überraschendes Ereignis erlebt wird. Dabei greifen über 50 v.H. der Behandelten innerhalb der nächsten drei Jahre wenigstens einmal wieder zur Flasche. Damit verbunden ist ein Gefühl von Schuld, Ohnmacht und Hilflosigkeit. In der Kieler Universitätsklinik wurde ein Training entwickelt, das die "Erfolgsquote" wesentlich verbessert. ("nur" ca 30 v.H. Rückfälle). Inhalte der Rückfallprävention: Der Patient wird sensibilisiert für sein inneres Frühwarnsystem, er trainiert Entspannung, Selbstsicherheit und übt verstärkt Kommunikation und Problemlösungstechniken. Entscheidend ist eine Veränderung seines Lebensstils. Er lernt positive "Süchte" zu entwickeln und definiert Ziele und Visionen für sein Leben, natürlich mit Hilfe einer therapeutischen Begleitung. Zur positiven Lebensveränderung gehören ein nach tagen festgelegter Trainingsplan, der auf einem Flipchart visualisiert wird, kreative Einzel- und Gruppenarbeit, Rollenspiele zur Vertiefung emotionalen Erlebens, sowie Aktivierungs- wie Entspannungsübungen. Angehängt ist ein Trainingsmanual zur Rückfallprävention mit präzisen Vorgaben für die einzelnen Abschnitte, einschließlich sämtlicher Arbeitsbögen. Übrigens: das psychologische Präventivprogramm kann auch bei anderen Süchten eingesetzt werden. pp

Rückfallprävention bei Alkoholismus. Susanne Wilcken /Michael Rochow, Verlag Hans Huber, 97 S. (+ Fragebögen) 34,80 DM, ISBN 3-456-83242-7

(1570 Anschläge – Buchbespr. Honorarfrei)

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben


  

Angst sitzt tief im Innersten



Es darf nicht heißen: Wer hat Angst vor Virginia Woolf, sondern: Wer hat Furcht vor Virginia Woolf? So der Autor Stanley Rachman. Furcht hat man vor bestimmten Anlässen, Personen, Ereignissen. Die Furcht lebt auf in Verbindung mit diesen Stimuli. Aber Angst sitzt tief drinnen im Menschen, auch ohne einen sichtbaren Anlass. Die Angst bedrückt, ist ein dauerhaftes negatives Gefühl. Furcht dagegen ist eine emotionale Reaktion auf eine wahrgenommene Bedrohung. Um Antiprogramme gegen beides zu entwickeln, muss man die Komponenten kennen. Der Autor gewährt dem Leser einen tiefen Einblick in die Problematik. Zu dem Komplex gehören auch noch Panik und Zwänge. Panik ist wie ein explosiv anwachsendes Angstgefühl, verbunden mit Atemnot, Herzrasen, Schwindel, Übelkeit , Schwitzen, Zittern und Mattigkeit und kann zur Phobie führen. Was Phobie ist? Eine stark anhaltende Furcht vor bestimmten Gegebenheiten oder Objekten (Spinnen, Höhen, enge Räume). Der Zwang (Zwangsvorstellungen, Zwangshandlungen) verrät mangelndes Vertrauen zu den eigenen Fähigkeiten. Bis dahin dürfte das Buch auch für Betroffene und Angehörige von großem Nutzen sein, während die theoretischen Hintergründe und diversen Therapien für Fachfrau und -mann beschrieben sind.

Angst. Diagnose, Klassifikation und Therapie.. Stanley Rachman, Verlag Hans Huber, 206 S. 49,80 DM, ISBN 3-456-83415-2

( 1420 Anschläge – Buchbespr. Honorarfrei)

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben


  

Wirksames Training für richtige Einstellung bei Jugendlichen



Null-Bock-Einstellung bei Jugendlichen in Richtung Sozialverhalten oder gar Arbeitsmotivation ist die Folge von Zukunftspessimismus, mangelndes Selbstvertrauen, Wissensdefizite, unrealistische Lebensvorstellung und geringe Konzentrationsfähigkeit und schwache Willenskraft, so das Autorenteam Ulrike und Franz Petermann. Ziel seines Buches ist einmal eine gründliche Ursachenanalyse, dann aber auch ein wirksames Programm zum Gegensteuern. Das Autorenteam bietet einen Katalog von Programmen und Maßnahmen an - eben Trainings mit Jugendlichen, mit dem Einzelnen, mit Gruppen, um Erfolgserlebnisse zu vermitteln. Petermanns bieten eine ausgefeilte Persönlichkeitsschulung, die aus der Praxis für die Praxis entwickelt wurde. Die Ziele werden klar definiert, das praktische Vorgehen bis ins letzte Detail erläutert und eine Materialliste gleich mitgeliefert. Training und Rollenspiele entsprechen dem Berufsalltag bis hin zum Vorstellungsgespräch. Zielgruppe sind die 13- bis 20-Jährigen. Wer das Material nutzen kann? Pädagogen an Hauptschulen, Berufsausbilder, Heimerzieher, Betreuer von sozial benachteiligten Jugendlichen.

Training mit Jugendlichen. Förderung von Arbeits- und Sozialverhalten. Franz Petermann, Ulrike Petermann, Hogrefe Verlag für Psychologie, 174 S.(DIN-A4-Format) 59,00 DM, ISBN 3-8017-1383-0

( 1380 Anschläge – Buchbespr. Honorarfrei)

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben


  

Verpasste Chancen schädigen Selbstkonzept



Der Titel könnte dazu verführen, unter Selbstschädigung eine Selbstverletzung des eigenen Körpers zu verstehen. Aber nichts von alledem. Hier zählt Selbstschädigung die verpassten Gelegenheiten, die falsche Lebenseinstellung, das falsche Verhalten auf, das einem schadet, das dem Selbstkonzept abträglich ist. Normalerweise versucht sich jeder Mensch ins rechte Licht zu rücken, sich vorteilhaft darzustellen. Aber der Autor hält dem Leser eine Liste mit 72 Möglichkeiten selbstschädigenden Verhaltens vor (S. 114) und schon erkennt man eine Unmenge von Gelegenheiten, wie man nicht unbedingt im Sinne eines idealen Selbstkonzepts gehandelt hat, z. B. sich zu viel Verantwortung aufladen, nur schwer Nein sagen können, sich persönliche Unverschämtheiten gefallen lassen, sich durch Übertreibungen unglaubwürdig machen, usw, usw (Eine Liste, die es sich lohnt, monatlich einmal durchzugehen!) Dahinter stecken fünf Verhaltens-Faktoren: 1. zögerliches Auslassen von Chancen; 2. sich überschätzen; 3. Vergnügungssucht oder Kaufrausch; 4.sorgloses und riskantes Gesundheitsverhalten und 5. sich zu viel aufbürden im privaten wie im dienstlichen Bereich. - Der Autor versucht im Stil die Waage zu halten zwischen fachspezifisch und populärwissenschaftlich. Das Buch redet nicht nur ins Gewissen (der Selbstdarstellung), sondern gibt brauchbare Tipps, sein Selbstkonzept zu verwirklichen.

Psychologie der Selbstschädigung. Hans Dieter Mummendey, Hogrefe Verlag für Psychologie, 176 S. 54,00 DM, ISBN 3-8017-1382-2

( 1600 Anschläge – Buchbespr. Honorarfrei)

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben


  

Schlaflosigkeit, Unruhe, Denkstörung eine schizophrene Krise



Wie würden Sie reagieren, wenn Ihre Frau Sie fragt: "Warum hast du mir Gift in den Kaffee getan?" Sie würden die Verdächtigung zurückweisen und erstaunt sein über die Vertrauenskrise. Aber Sie werden sich dagegen wehren, die Frage als den Anfang einer schizophrenen Krise zu sehen, denn wer hat in seiner Familie schon gern jemanden, der psychisch gestört ist (Symptome: Schlaflosigkeit, Unruhe, Angst, Denkstörungen). Das Nicht-wahr-haben-wollen führt dazu, dass eine schizophrene Krise in den Anfängen meist nicht wahrgenommen wird. Der Autor dieses Buches - selbst Praktiker - schildert den Entwicklungsprozess einer Schizophrenie und fordert, dass dem Entstehen dieser Erkrankung mehr Beachtung geschenkt werden soll. Er zeigt gleichzeitig die Möglichkeiten einer Behandlung auf, einschließlich der Selbsthilfemöglichkeit des Patienten, auch wenn sich seine Beziehung zur Realität drastisch verändert hat. Eine Behandlung sollte das Ziel haben, einer Chronifizierung der Erkrankung entgegen zu wirken, schließlich ist Heilung nicht ausgeschlossen. Dem Autor ist gelungen, was er sich vorgenommen hat: dem Patienten wie Angehörigen Hilfestellung zu geben, indem er den Erkrankungssprozess verständlicher macht. Weitere Zielgruppe: Beschäftigte der Psychiatrie, Therapeuten, Sozialarbeiter.

Schizophrene Krisen. Michael Huppertz. Verlag Hans Huber, 286 S, 49,80 DM, ISBN 3-456-83493-4

( 1500 Anschläge – Buchbespr. Honorarfrei)

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben


  

Bindungsverhalten - eine psychische Nabelschnur



Die Bindung eines Kindes an seine Eltern ist wie eine psychische Nabelschnur. Steht das Kind z. B. vor einer nicht lösbaren Aufgabe, so wird ein "biologisch angelegtes Bindungssystem" aktiviert und Hilfe bei den Eltern (oder einer anderen Bezugsperson) angefordert. Auch bei Erwachsenen funktioniert das Bindungssystem. Nun kann eine Ver-Bindung gestört werden. Dieses Malheur kann sich bereits in den ersten Babytagen ereignen, wenn die Mutter - in fast 20 v.H. aller Entbindungen - unter depressiven Störungen leidet. Im Kleinkindalter kann es das Kind selbst sein, das sich auf Grund schlechter Erfahrungen gegen eine Bindung wehrt. Für das Vorschulkind ohne festes Bindungsverhalten wächst die Schule zu einem Ungeheuer auf. Neben Schulangst kommt es zur Leistungsverweigerung und Aggressivität. Nicht geringer werden die Probleme bei mangelnder Bindungsqualität in der Adoleszenz, wo die Loslösungsphase beginnt. Nicht selten ist soziales Fehlverhalten wie Stehlen, Weglaufen, Schule schwänzen und kleinere Diebereien die Folge. Nicht selten reagiert der Körper auf die Disharmonie mit einer Neurodermitis, die ärztlich behandelt werden muß. Bindungsstörungen im Erwachsenenalter führen, wo sich die Bindungsstörungen aus der Kindheit auswirken, zu einer Angst- und Paniksymptomatik. Gestörte Ver-Bindungen werden therapeutisch behandelt. Der Autor schildert eine Reihe von Fällen, an denen Ursache, Ausmaß und Behebung der Störungen sichtbar werden.



Bindungsstörungen. Von der Bindungstheorie zur Therapie. Karl Heinz Brisch, Klett-Cotta, 312 S. 59,00 DM, ISBN 3-608-94184-3

( 1670 Anschläge – Buchbespr. Honorarfrei)

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben


  

Gott kommt nur zum Weinen



Vorrangig mit den psychischen Problemen der afghanischen Frauen setzt sich die Bestseller-Autorin und Filmemacherin Siba Shakip in ihrem neuen Buch. "Nach Afghanistan kommt Gott nur noch zum Weinen - Die Geschichte der Shirin Gol" auseinander. Die gehbürtige Iranerin beschäftigt sich seit Jahren mit der Situation der Frauen in Afghanistan. Sie beherrscht selbst die Landessprache und hat sich vor kurzem, persönlich ein Bild von der aktuellen Situation. Sie hat in Kabul die Patenschaft für ein Projekt von Medica mondiale (www.medicamondiale.org) übernommen, die ein Haus für Waisen und Witwen eingerichtet hat, das den Namen Purple Nest trägt.

Nach Afghanistan kommt Gott nur noch zum Weinen - Die Geschichte der Shirin Gol.

Siba Sahkib, Bertelsmann-Verlag, 22 Euro, ISBN-Nr. 3570006344.

(817 Anschläge, .Buchbespr. honorarfrei)

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben


  

Gewalterlebnisse verfälschen Erinnerung



Die Autoren weisen nach, das erlittene Gewaltverbrechen, lebensbedrohliche Unfälle oder extreme Belastungen traumatische Erlebnisse auslösen, die das Erinnerungsvermögen erheblich beeinflussen können. Kritisch wird es dann bei Zeugenaussagen in Prozesse. Anschaulich beschreiben Sabine von Hinckeldey (Gutachtenstelle für Gewalt- und Unfallopfer) und Gottfried Fischer (Institut für Klinische Psychologie und Psychiatrie Uni Köln) traumaspezifische Gedächtnisstörungen. Es wird erklärt, wie Gedächtnisstörungen unter dem Einfluss des Traumas zustanden kommen und welche Prozesse und Mechanismen daran beteiligt sind. Die Autoren stellen Methoden vor, die eine optimale Diagnostik und Begutachtung von Zeugenaussagen gewährleisten. Fallbeispiele zeigen, wie traumatische Erinnerungen erneut zugänglich und bearbeitet werden können. Zielgruppe: Klinische Psychologen, Therapeuten, Juristen und Gutachter in Ausbildung und Beruf, Tätige im Bereich der Opferhilfe.

Psychotraumatologie der Gedächtnisleistung.

Diagnostik, Begutachtung und Therapie traumatischer Erinnerungen.

Sabine von Hinckeldey, Gottfried Fischer, Ernst Reinhardt Verlag München Basel, 210 S. 9,90 Euro, ISBN-Nr. 3-8252-2295-0

(1230 Anschläge, Buchbespr. Honorarfrei)

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben


  

Depressionen beginnen immer früher



Jawohl, es gibt auch schon Depressionen bei Kindern und erst recht bei Jugendlichen, stellt die Autorin fest. Sie beginnen immer früher, können chronisch werden und mit langfristigen psychosozialen Beeinträchtigungen verbunden sein. Eine depressive Episode in Kindheitsjahren erhöht das Risiko auch anderer psychischer Störungen im Jugend- und Erwachsenenalter. Darum sei ein frühzeitiges Erkennen und Behandeln notwendig. Die Autorin - Dozentin für Diagnostik und Klinische Psychologie Uni Münster - gibt einen Überblick über den Forschungs- und Erkenntnisstand über die Depression im Kindes- und Jugendalter. In ihrem Lehr- und (Selbst-)Lernbuch führt sie systematisch in Diagnose, Klassifikation, Prävention und Therapie ein. Zielgruppe: Studenten, Dozenten der Klinischen Psychologie, Medizin und Pädagogik.

Depression bei Kindern und Jugendlichen, Cecilia E. Essau, Ernst Reinhard Verlag München Basel, 220 S. 19,90 Euro, ISBN: 3-8252-2294-2

(980 Anschläge, Buchbespr. Honorfrei)

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben


  

Wenn Eltern wieder zu Kindern werden



Pflege in der Familie ist weiblich. 83 Prozent der Pflegenden sind Frauen, und hierbei vor allem ältere Frauen. Zweidrittel von ihnen leisten mehr als drei Jahre Pflegearbeit. Patienten mit leichter Demenz werden zu 81 Prozent in der Familie, mit mittelschwerer zu 61 Prozent und mit schwerer zu 29 Prozent in der Familie gepflegt. 21,8 Prozent der Demenzkranken werden in Heimen untergebracht. Frauen pflegen am häufigsten ihre Mutter ( 20,5 Prozent), dann ihren Ehemann (14,2 Prozent) , die Schwiegermutter (12,3 Prozent) Tante oder Schwester (8 Prozent), Vater (4,1 Prozent) und Schwiegervater (4 Prozent) Männer pflegen am häufigsten die Ehefrau (8 Prozent) , die Mutter (7,5 Prozent) nur selten den Vater (2,7 Prozent). Aber nicht nur Statistik und Motivforschung bringt das Buch "Demenz und Pflege", sondern handfeste Tipps in allen Situationen rund um das Verhalten zu Personen mit Demenz. Man lernt die Krankheit besser verstehen - aber auch die amtlich Pflegenden. Es hält uns den Spiegel vors Gesicht und macht uns klar, dass wir als Angehörige auch beim Patienten im Heim die wichtigste Bezugsperson bleiben. Bezugsperson bedeutet Aufgaben übernehmen, alles daran setzen, die abgerissenen Verbindungen beim dementen Menschen wieder zu knüpfen. Und das Buch hat viele Vorschläge parat, damit wir als emotionale Begleiter beim langsamen Siechtumsprozess bestehen. Viele Aufsätze auf 318 Seiten wollen uns einerseits schlau machen, andererseits aber auch ins Gewissen reden. Zielgruppen? Eigentlich kann Demenz jeden treffen, als Patient wie als Pflegeperson.

Demenz und Pflege Eine interdisziplinäre Betrachtung, Peter Tackenberg, Angelika Abt-Zegelin, Mabuse-Verlag Frankfurt/ Main, 328 SD., 25,90 Euro,

ISBN: 3-933-050-642

(1770 Anschläge, Buchbespr. Honorarfrei)

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben


  

Wollust treibt zum Küssen



Uns treibt die Wollust zum Küssen. Das jedenfalls behauptet die Bremer Kulturwissenschaftlerin Dr. Ingelore Ebberfeld, in ihrer Studie zur Kulturgeschichte des Kusses. Der Zungenkuss sei nichts anderes als ein symbolischer Geschlechtsverkehr. Mit diesen Thesen steht die Wissenschaftlerin im Widerspruch zu Sigmund Freud, der das Küssen vom Saugen an der Mutterbrust ableitet.

Küsse haben es in sich. Sie versprechen alles. Das jedenfalls behauptet die Autorin, Kulturwissenschaftlerin an der Universität Bremen. Nach ihrer Ansicht ist das Küssen aus dem ehemaligen Beschnüffeln und Belecken unserer Vorfahren am Hinterteil hervorgegangen. Erst als sich der Mensch von der Erde erhob, hat er die sexuelle Kontaktaufnahme "von unten nach oben verlegt". Zum Kuss selbst würden wir durch die angeborene Berührungs- und Schnüffellust getrieben.

Der Ursprung des Küssens ist sexueller Natur, weist die Forscherin nach. Deshalb galt und gilt in vielen Gesellschaften noch immer die Forderung: Kein Kuss vor der Ehe oder in der Öffentlichkeit. Nicht selten kam es in früheren Epochen zu drakonischen Strafen, wie Ebberfeld in ihrer Kulturgeschichte des Kusses zeigt. So wurde zum Beispiel im 13. Jahrhundert ein Bischof des Landes verwiesen, weil er ohne zu fragen, die Wangen der Gemahlin von Rudolph I. von Habsburg geküsst hatte. In Frankreich enthauptete man kurzerhand einen Mann, weil er der Ehefrau eines Nachbarn einen Kuss geraubt hatte. Ähnlich erging es einem Römer, der für seine Missetat auf eine Galeere geschmiedet wurde. Selbst heutzutage muss mancherorts mit 99 Peitschenhieben gerechnet werden, wenn man die Geliebte öffentlich küsst. Aus dem "sexuellen" Kuss seien alle anderen Küsse, wie der Hand-, Fuß- oder Friedenskuss hervorgegangen.

Küss mich - Eine unterhaltsame Geschichte der wollüstigen Küsse Ingelore Ebberfeld, Ulrike Helmer Verlag Königstein, 251 S. 69 Abb., 20 Euro,

ISBN: 89741-080.X.

(1930 Anschläge. Buchbespr. Honorarfrei)

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben


  

Schlafende Ressourcen wecken



"Das Lebe-dich-selbst-Prinzip bedeutet, schlafende Ressourcen zu wecken und eigene Wege einzuschlagen." Diese Empfehlung geben die Autorinnen Barbara Schütze und Monika Czernin den Frauen. "Das mag für manche zu theoretisch klingen, ist in Wirklichkeit aber mit ein bisschen Übung für jede Frau umsetzbar. Man kann zu jeder Zeit und in jedem Alter damit beginnen. Sich mit sich selbst auseinander zu setzen bedeutet auch, die eigenen Schattenseiten anzunehmen und als Chance für die eigene Zukunftsgestaltung zu sehen. Dabei gilt es, alte Fesseln zu sprengen und eine innere Freiheit zu erlangen, die zu einer Balance zwischen Herz und Verstand führt. "
Eine Therapeutin und eine Journalistin tragen zusammen, was zu einem Programm gehört, zu einem Programm nicht nur für ein ausgefülltes, sondern auch ein glückliches Leben.

Ein gedrucktes Coaching - aber mit praktischen Hinweisen und Kontrollmöglichkeiten. Und immer wieder Gewissensfragen, deren Beantwortung erfolgreich zu leben hilft. Das Buch enthält viele Übungen, darunter auch einige Meditations- und Tranceübungen, die jede Frau anwenden kann. - Ein Buch mit Charme, Esprit und Witz und noch geschmackvoll gemacht. Ist es wirklich nur ein Buch für Frauen?

Der Kaiserin neue Kleider - Coaching für Frauen. Barbara Schütze/ Monika Czernin, Junfermann-Verlag Paderborn, 160 S. kart., 12,90 Euro, ISBN3-87387-502-0.

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben


  

Männer: Umdenken tut Not



Ein Aufklärungsbuch für Männer, und zwar über den Mann und über die Männergesundheit. Ohne Rücksicht auf Tabus. Etwas, was der Mann schon längst wissen wollte. Potenzstörungen und Hormonstoffwechsel, Störungen der Zeugungsfähigkeit oder Prostata-Leiden. Und man(n) kann es verstehen, obgleich der Fachmann nicht mit den medizinischen Fachausdrücken spart. (Aber die Autoren verwöhnen mit Erklärungen) Der Herausgeber räumt ein, dass die Themen schon 1901 in einem Buch behandelt wurden - aus der damaligen Sicht. Ein Zeichen, dass sich die Probleme für die Männerwelt nicht sehr verändert haben. Die Besinnung, die Analyse und die Änderung sind letztendlich Ziel dieses Buches. Denn Männer wissen weniger über ihren Körper und ihre Gesundheit als Frauen, holen sich seltener Rat in Gesundheitsfragen, betreiben häufiger Extremsportarten, geben weniger Geld für Wellness, Gymnastik und Kuranwendungen aus und leiden häufiger unter Krebserkrankungen. Umdenken tut Not. Auch Psychohygiene ist dabei ein Thema - der Weg zu seelischer Gesundheit und individuellem Glück. Zielgruppe? Mann selbst und alles, was mit Mann zu tun hat.

Männergesundheit, Prävention; schulmedizinische Fakten; Ganzheitlicher Zugang; Günther Jacobi (Herausg.) Schnetztor-Verlag, Konstanz, 616 S., 39,90 Euro, ISBN3-87018-165-6

(1320 Anschläge. Buchbespr. Honorarfrei)

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben


  

Psychologie in der Geschichte von mehr als zweitausend Jahren



Mitten im Leben sind wir von Psychologie umfangen, nachweisbar und von historischen Fakten belegt, so der Autor. Die aktuelle Psychologie sieht er als ein Feld, auf dem sich Gedächtnisforscher, Organisationsberater, Sporttrainer und Industriedesigner, Privatleute und Politiker, Eltern und Kinder, Sensationshungrige und Lebensmüde tummeln. Jedem Menschen gehen psychologische Gedanken durch den Kopf, Die Handlungen der Menschen haben psychologische Hintergründe, Entsprechend groß ist die Vielfalt psychologischer Themen: Farbensehen und Musikgenuss, Hass und Gewalt, Liebe und Partnerschaft, Sprachenlernen, Kinderspiel, Altersweisheit, Helfen und Übervorteilen, gute Laune durch Joggen. Der Autor schildert die unterschiedlichen Erfahrungen zu den einzelnen Problemen und ihre unterschiedlichen Deutungen. Er versucht, Ordnung – Systematik - in die Menge der psychologischen Befunde und Theorien zu bringen. Er zeigt im Widerstreit methodischer und theoretischer Richtungen Ansätze auf, die sich im Forschungsprozess bewährt haben. Er schildert sowohl die als wissenschaftliches Projekt herausgebildete Psychologie wie auch die allgegenwärtige Psychologie, wie sie das Leben bestimmt und in mancherlei kulturellen Medien festgehalten wird.. Damit bekennt er sich zur Grundthese, dass psychologische Allgemeinbildung der wissenschaftlich organisierten als Vorläufer und Nährboden dient. Der Autor: „Nur wenn man die Entwicklung der Psychologie nachvollzieht, wird man den gegenwärtigen Stand begreifen.“ Schönpflug hat ein Buch zusammengestellt, das durch historische Analyse zur Beschreibung der Psychologie als Wissens- und Praxissystem gelangt, weil er ein solches Werk im Laufe seines 64-jährigen Lebens gern selbst gelesen hätte.- Die Geschichten und die Geschichte der Psychologie beginnen bei den alten Griechen und Römern und führen durch die Jahrhunderte. Ein Lehrbuch nur für das Grundstudium? Nein, auch zum Sürfen für alle historisch und/ oder psychologisch Interessierte.

Geschichte und Systematik der Psychologie. Wolfgang Schönpflug, Psychologie Verlags Union, 511 S. 68,00 DM, ISBN 3621274545

(2170 Anschläge – Buchbespr. Honorarfrei)

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben


  

Selbsthilfe gegen Angst und Depressionen



Eine mutige englische Autorin, die den Weg zur Selbsthilfe zeigt - bei Angstzuständen und sogar Depressionen. Allerdings beschäftigt sie sich in den ersten zwei Dritteln ihres Buches mit den Phänomenen an sich. Angst gehört zum Leben, muss aber auf ein erträgliches Maß reduziert werden. Angst hat auch etwas Positives, sie mobilisiert zusätzliche Energien. Die Depression sei häufig eine (lähmende) Folge der Angst, bedeutet ein tatenloses, kraftloses Innehalten, das allerdings nicht zum Dauerzustand werden darf. Verantwortlich für Angst wie Depression ist das Nervensystem. Die weiteren Folgen sind Überängstlichkeit, Suizidgedanken, Weltuntergangsstimmung, Panikattacken, Zwangsvorstellungen, mangelnde Konzentration, Schlaflosigkeit. Und die Hintergrundursache für all das ist der Stress, der normale Alltagstress. Und sie beschäftigt sich mit diesem sog. normalen Stress in allen Einzelheiten. Dann erfolgt der Aufruf zur Stabilisierung der eigenen Persönlichkeit, Mut zu Gefühlen, zu Beziehungen. Sie verschweigt nicht, dass es aber auch körperliche Ursachen - Hormonmangel und Mangelernährung - für Nervenkrankheiten geben kann. Letztendlich zeigt die Autorin, wie man das Nervensystem beeinflussen kann. Erster Schritt: Umschalten im Kopf, negative durch positive Gedanken ersetzen. Mit dem Körper gegen Angst und Depression arbeiten - mit Entspannungsübungen, die bis ins kleinste Detail geschildert werden. Auch ein Ernährungsplan ist gegen psychische Störungen mit eingebaut. Zielgruppe: Betroffene und Angehörige und vielleicht auch Sie.

Endlich wieder angstfrei leben, Selbsthilferatgeber. Shirley Trickett, Oesch Verlag Zürich, 182 S. 14,90 Euro, ISBN 3-0350-0020-4

(1700 Anschläge. Buchbespr. Honorarfrei)

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben


  

Lachen auf dem Prüfstand



Sie wissen nicht, was Gelotologie ist? Das ist doch zum Lachen. Ja richtig, es ist die Wissenschaft vom Lachen. Im Ernst, es gibt sie wirklich. Und sie hat Beziehungen hergestellt zwischen Humor und Lebenserfolg wie Lebenserwartung, Lachen und Gesundheit. Kreativität und Heiterkeit. Natürlich sind alle im Vorteil, die von Herzen lachen können. Und die Wissenschaft hat es klinisch erprobt. Der Autor, Gestalttherapeut und Coach, in Sachen Humor bei großen Firmen unterwegs, hat seine Erfahrungen im psycho-sozialen Arbeitsfeld und Gesundheitswesen in einem Buch zusammengetragen. Er verschreibt dem Leser, der Leserin eine regelrechte Kur mit dem Ziel: Lachen und Humor als Weg zum persönlichen und beruflichen Erfolg; seine eigene fröhliche Grundhaltung entdecken und Vertrauen in den eigenen Humor, die eigene Schlagfertigkeit und Kreativität entwickeln. Aber er gibt nicht nur pfiffige Ratschläge, sondern stellt auch Spaßaufgaben, bewegt ihre Gesichtszüge und ihre Denkweise.

Und raten Sie mal, welche Buchstaben im Stichwortverzeichnis den größten Platz einnehmen: natürlich das H wie Humor und L wie Lachen. Humor ist schließlich, wenn man ihn praktiziert. Zielgruppe: neben den Tod-Ernsten alle anderen, die es besonders nötig haben wie Manager, Trainer, Lehrer, Coach, Eltern und, und, und . . .

Der Humor-Faktor, Mit Lachen und Humor das Leben erfolgreich meistern. Thomas Holtbernd, Junfermann Verlag Paderborn, 120 S. 16,50 Euro, ISBN 3-87387-496-2.

(1480 Anschläge, Buchbespr. Honorarfrei)

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben


  

Guter Rat: Flirten immer und überall



"Sie dürfen den attraktiven Menschen während des Smaltalks ruhig mustern, aber lassen Sie nie Ihre Augen zu lange auf der einen oder anderen Partie seines Körpers ruhen, die Sie besonders reizt. Ihr Gegenüber entwickelt dann ziemlich schnell die Auffassung, Sie seien nur an den Äußerlichkeiten interessiert. " Zitat aus dem Buch, wie man das richtige Flirten lernt, mit viel Fingerspitzengefühl, innerer Courage und Einfallsreichtum. Der Flirt, das Spiel mit dem Feuer erhöht nach seiner Auffassung die Lebensqualität und sorgt für Harmonie zwischen den Menschen. Wem das Flirten nicht in die Wiege gelegt worden ist - schon ein Baby kann charming sein - der kann es lernen. Der Autor macht mit den drei Grundpfeilern bekannt: 1. erst einmal das Bedürfnis haben, Kontakt zu wollen 2. seine Ausstrahlung optimieren und 3. Flirtkompetenz erwerben - und zwar durch Übung. Und dazu gibt es in allen Situationen des Tages mehr als ausreichend Gelegenheit, ob beim Einkaufen in er Bäckerei, beim Besuch in der Disco, Eisdiele, Konzert, Skipiste, Party, Bibliothek usw. Schließlich ist Flirt nicht nur auf die Absicht begrenzt, den anderen total für sich zu gewinnen. Natürlich kennt der Autor auch die Probleme, die das Gros der Nicht-Flirter hat und er zerlegt sie und zeigt für (fast) jeden Fall eine an- und entsprechende Lösung. Eine echte Lebenshilfe. Zielgruppe: Für alle, die noch überzeugender flirten wollen. (Und wie ist es mit Ihnen?)

Flirten kann jeder. Ihr persönlicher Flirt-Coach, Marcus Damm, Junfermann Verlag Paderborn, 128 S. 10,50 Euro; ISBN 3-87387-499-7.

(1610 Anschläge, Buchbespr. Honorarfrei)

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben


  

Betriebsklima - Frage des richtigen Tons Aus dem Alltag für den Alltag



Sie wissen nicht, was Transaktionsanalyse im Alltag ist? Kein Problem. Es gibt das Buch "Immer richtig miteinander reden" von Rainer Schmidt und da wird diese Transaktions-Analyse aus allen Perspektiven und aus der Praxis beleuchtet, denn schließlich ist der Autor selbst Unternehmer. Und er kennt sich und seine Mitarbeiter, weiß, dass der Mensch nach dem Gesetz von "Lust und Unlust" reagiert, alles sucht, was ihm Spaß macht und alle Mühe meidet. Letzteres wiederum trägt nicht unbedingt zum guten Betriebsklima bei, wenn einer dauernd gezwungen wird, des anderen "Last" zu tragen. Diesen Frust nicht runterschlucken, sondern mit den anderen darüber reden, in der richtigen Form. Denn es kommt auf die Wahl der Worte an. Da liegt die Stärke des Buches. Der Praktiker bringt Beispiele des analytischen Vorgehens und der verbalen Diplomatie, gleichgültig ob es sich um kaum spürbare Konfliktsituationen der untersten Ebene oder Überlebensstrategien eines Betriebs handelt. Und immer wieder Fallbeispiele. Dabei durchleuchtet er die Psyche des Menschen, von der Prägung in der Kindheit - Ergebnis: der Bezugsrahmen - bis zu den vielen psychologischen Spielchen, um sich zu verwirklichen. Der Autor bindet den Erfolg einer richtigen Kommunikation an eine unerbittliche Selbstkontrolle - wobei es gar nicht so einfach ist, festzustellen, ob man sich gerade im Kindheits-Ich oder Eltern-Ich befindet - und - an die Selbsterziehung im Umgang mit anderen. (Nicht nur bekritteln, sondern auch loben) Leben ist Transaktion zwischen Menschen, der eine sendet einen Reiz aus, der andere reagiert darauf. Leben besteht aus Reiz-Reaktion-Ketten.und diese kann man analysieren, wobei man erkennt, dass manche zum Erfolg führen, andere ins Nichts laufen. So lernt der Leser, was er mit der Transaktions-Analyse anfangen kann. Was man noch lernt, dass die richtige Frage ein wesentlicher Bestandteil des Transaktionsverhaltens ist. Für alle, die immer schon mehr über die Ursachen eines Betriebsklimas wissen wollten.

Immer richtig miteinander reden. Rainer Schmidt. Junfermann Verlag, 118 S. 19,80 DM. ISBN3-87387-392-3

pp

(2180 Anschläge) Buchbesprechung Honorarfrei

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben


  

Batman, Carrie Bradshaw und andere auf der Psycho-Couch:


30 Filmcharaktere und ihre psychischen Störungen


Nach dem Erfolg des 2008 erschienen Buchs „Frankenstein und Belle de Jour“ nehmen die an der Universität Kassel am Fachgebiet Theorie und Methodik der Beratung forschende Psychologin Heidi Möller und der Psychoanalytiker Professor für Psychosomatik in der Zahnheilkunde an der Universität Münster, Stephan Döring, und ihre Fachkolleginnen und Fachkollegen aus ganz Deutschland erneut psychische Macken bekannter Filmgestalten unter die Lupe.
Depressionen, posttraumatische Belastungsstörungen, bipolare Störungen und soziale Phobien - im Film ist es wie im richtigen Leben, hier wie dort gibt es psychische Störungen leichterer oder schwererer Art. Ob Carrie Bradshaw („Sex and the City“) und Ed Tom Bell („No Country for Old Men“) an schwerer Depression leiden, die junge Mörderin und furiose Pianistin Jenny von Loeben in “Vier Minuten” die erfahrene Demütigungen und Missbrauch in Gewaltausbrüchen auslebt und an einer emotional instabilen Persönlichkeitsstörung des impulsiven Typs leidet oder Frank Knöpfel in „So glücklich war ich noch nie“ eine disoziale und narzisstische Persönlichkeitsstörung umtreibt: Für Laien wie für Fachleute gleichermaßen spannend haben rund 40 Fachautoren im kürzlich von der Kasseler Professorin Dr. Heidi Möller gemeinsam mit Prof. Dr. med. Stephan Doering, Münster, herausgegebenen Sammelband „Batman und andere himmlische Kreaturen“
Filmcharaktere diagnostiziert und entsprechend der Internationalen Klassifizierung der WHO für psychische Störungen eingeordnet.
Auch die Hauptfigur aus „Sex and the City“ muss auf die Couch. Sechs Jahre lang hat Carrie Bradshaw auf den Satz „Du bist die Eine“ gewartet. Was folgt, ruft die Psychoanalytikerin und Soziologin Dr. Sieglinde Eva Tömmel sowie Tatjana Noemi Tömmel, Promovendin an der Freien Universität Berlin auf den Plan: Die kurzfristige Beziehungsunsicherheit von »Mr. Big«, Carries künftigem Mann, sorgt dafür, dass die Hochzeit platzt und das New Yorker »last single girl« in eine lang anhaltende Depression stürzt.

TS. Doering, H. Möller (Hrsg.): Batman und andere himmlische Kreaturen – Nochmal 30 Filmcharaktere und ihre psychischen Störungen. Heidelberg 2010. Springer Medizin, €39,95. ISBN: 978-3-642-12738-0.

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben


  

Bedeutung des Sprachgebrauchs



Die Erfahrung im psychotherapeutischen Gespräch beweist immer wieder, dass es schwierig ist genau das auszudrücken was man meint. Schwierigkeit macht die Variabilität der individuellen Sprachverwendung sowie die kritische Diskussion einer pschologischen Semantik. Die Reflektion von sprachpsychologischen Fachbegriffen betrifft insbeondere die "wörtliche Bedeutung ", "übertragenen Bedeutung", "Kontext", "Synnonomy" sowie "semantische Kongruenz" und "Anomalie". Hervorzuheben ist die der Gestaltheoretischen Bezugslehre von Metzger und Witte.

Semantische Relativität
Herbert Bock
Hografe VErlag 286 Seiten.

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben


  

Mit Ericksons Hypnotherapie bei Daumenlutschen bis Potenzstörung



Der Klappentext verspricht nicht zuviel. Das Buch ist ein Hochgenuss, auch wenn man sich zeitweise so ein bisschen als Voyeur vorkommt. Es handelt von der recht unkonventionellen Behandlungsmethode des berühmten amerikanischen Hypnotherapeuten Milton H. Erickson. Es finden sich Hunderte von veröffentlichten und noch nicht veröffentlichten Fällen aus Ericksons Praxis. Die Herausgeber können sich größtenteils auf Ericksons Fallstudien stützen, die in Erzählform überliefert sind. Er erzählt, wie seine Patienten mit chronischen Schmerzen, sexuellen Problemen oder Phobien, oder mit Suchtproblemen und mit emotionalen Störungen verschiedener Art fertig werden. Dazu gehören auch Daumenlutschen, Näg
elkauen und Bettnässen. Die systematische Darstellung des Buches ermöglicht es, die Behandlungstechniken seines therapeutischen Vorgehens zu entdecken. Direkt spannend das Glossar der psychotherapeutischen Techniken von Altersprogression - sich vorzustellen, wie es später sein wird – bis Zeitverzerrung – das Zeiterleben einer Person in Trance zu verkürzen oder zu verlängern. Zielgruppen? Es gibt kaum jemand, den es nicht interessieren dürfte, wie man mit den Problemen des Alltags – siehe oben - fertig wird. (2107)





Milton H. Ericksons gesammelte Fälle.
Herausgeber William O’Hanlon und Angela Hexum. Klett-Cotta, 420 S., 30,00 Euro, ISBN: 3-608-95875-4.

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben


  

Lebenslanges Lernen angesagt



Sie wollten immer schon wissen, wie Lernen funktioniert.Sie haben Probleme, das Gelernte zu behalten und anzuwenden.Und wenn Sie Kinder haben, ist das Problem Lernen manchmal ehe- und familienbedrohend. Natürlich ist heutzutage lebenslanges Lernen angesagt. Da lohnt es sich schon, einmal die Nase ins Buch zu stecken, um sich mit den Lernmodellen und den neurophysiologischen Grundlagen des Gedächtnisses zu beschäftigen. Dazu bringen die beiden Autoren dieses Buches noch jede Menge Tipps für erfolgreiches Lernen, vom Komprimieren des Textes zu Stichwörtern, die Speicherung von Informationen in Bildern, vom sinngemäßen Lernen, vom Nutzen der Netzplantechnik
und der Mind-Maps. Sie führen in Lerntechniken ein, z. B. wie man sich mit dem Stoff eines Buches vertraut macht, ehe man die Texte studiert. Zuerst verschafft man sich den Überblick: Vorwort, Inhaltsverzeichnis, Register. Ehe man die einzelnen Kapitel angeht, sollte man sich fragen: Was erwarte ich zu dem Thema vom Autor? Anschließend ziehen sie ihn zur Rechenschaft und stellen fest, was er Ihnen nicht verra-ten hat. Gefühle entstehen praktisch außerhalb der Wahrneh-mung, sie überraschen den Menschen,verleiten ihn aber zu einer (meist zu wenig durchdachten) Reaktion. Entscheidend dabei ist, wie der Mensch die Situation bewertet, aus der die Gefühle entstehen. Hier decken sich tibetanische
Lebensweisheit - die Meditation macht's möglich - und psychologische Erkenntnis. Ein Buch, das dem Leser den Zugang zur tiefen Erkenntnis der Gefühle und ihrer Möglichkeiten öffnet.


Einführung in die Lernpsychologie
Peter. Bednorz/ Martin.Schuster, Reinhardt Verlag, 323 S. 24,90 Euro, ISBN 3-497-01610-1,

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben


  

Eine kluge Antwort auf PISA



Es geht um die pädagogische Kunsttherapie, einmal als Vorbeugung, einmal als Heilmittel. Die Autorin versucht , die Kunsttherapie auf eine solide wissenschaftliche Basis zu stellen. Wissenschaftlich bedeutet bei ihr leider auch eine verwissenschaftlichte Sprache mit Sätzen, die über fünf bis zehn Zeilen laufen und nicht gerade zum Lesen animieren. (Die Autorin hat neben Erziehungswissenschaften und Psychologie auch Grafik/Design und Kunstdidaktik studiert. Es wäre schön, wenn sie in ihrer Sprache zum klaren Strich zurückfinden würde) Dabei sind ihre Infos über die Bedingungen und die Menschen von heute in ihrem Verhaltenskäfig präzise, wissens- und lesenswert. Sie geben nicht nur den Thera
peuten, sondern auch den Pädagogen wertvolle Hilfestellung. Karin-Sophie Richter-Reichenbach fordert zudem als Antwort auf PISA nicht ein Mehr an Leistungssteigerung, sondern ein Mehr an subjektgemäßer Bildung, um einerseits eine optimale Wissensübermittlung zu erreichen, anderseits um den Menschen Gelegenheit zu geben, aus ihren eigenen Erfahrungen zu lernen. Auf den Theorieband folgt ein Praxisband. Man darf sehr gespannt sein. pp





Kunsttherapie Bd 1, Theoretische Grundlagen.
Karin-Sophie Richter-Reichenbach, Daedalus Verlag, ,240 S. 24,80 Euro,
ISBN: 3-89126-186-1



Weitere Infos: http://www.daedalusbuch.de


Von Herzen Eltern sein, Gewaltfreie Kommunikation,
Inbal Kashtan, Junfermann, 70 S., 7,90 Euro, ISBN 3-87387-574-8.

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben


  

Erziehen - aber gewaltfrei



Eltern ist kein Lehrberuf. Es ist Lernen am Objekt, sprich Kind. Da die meisten Ehen heute nur knapp mehr als ein Kind haben, werden die gewonnenen Erfahrungen kaum weiter gebraucht. Deshalb ist es sinnvoll, sich vorher auf eine liebevolle Erziehung vorzubereiten – auch wenn es in der Theorie sein musss. Die Autorin gibt Hilfestellung für eine gewaltfreie Erziehung, die mit einer gewaltfreien Kommunikation beginnt. Statt zu befehlen - bitten, statt zu fordern - erhoffen. Die Autorin schlägt zehn bewährte Übungen vor, die auf das tägliche Leben zugeschnitten sind und Erfolg versprechen. Liebevolle, mitfühlende Eltern haben nicht nur weniger Stress in der Erziehung, sondern tragen außerdem
dazu bei, dass die Welt auf Dauer friedfertiger wird



Von Herzen Eltern sein, Gewaltfreie Kommunikation,
Inbal Kashtan, Junfermann, 70 S., 7,90 Euro, ISBN 3-87387-574-8.

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben


  

Mut zu neuen Wegen in der Begabtenförderung



Ein Psychologen-Ehepaar schreibt ein Buch über Hochbegabte oder über die Eltern, die gern solche Überflieger hätten oder sich davor fürchten.. Und es geht um die Kardinalfrage: „Wie erkennt man Hochbegabung?“ Dafür gibt es Tests, die allerdings von der Fachfrau, dem Fachmann benutzt werden sollten. Die Autoren liefern eine Übersicht über die Testverfahren. Der sprachfreie Intelligenztest misst die Fähigkeit zum schlussfolgenden Denken, damit die Fähigkeit, Probleme zu lösen. Die mehrdimensionalen Testverfahren dagegen untersuchen auch spezifische im Lernprozess erworbene Fähigkeiten. Die Autoren sind sich der Schwierigkeit bewusst, gerade bei Kindern im frühen Alter eine Hochbegabung exakt
nachzuweisen. Sie warnen auch, nach Checklisten zu urteilen, die Merkmale des Denkens, Arbeitsstile oder soziales Verhalten untersuchen. Zudem sind Eltern sind nicht mehr das, was sie in den 70-ere Jahren waren. Damals wurde über eine sinnvolle Förderung für alle diskutiert, heute suchen die Eltern die beste Förderung für i h r Kind. Die Autoren geben Ratschläge von der Frühförderung im Kindergarten bis zum Coaching in der Schullaufbahn. Fallbeispiele aus der Praxis machen das informative Buch zu einem Erlebnis.



Hochbegabte Kinder und Jugendliche. Diagnostik, Förderung, Beratung.,
Sabine und Tim Rohrmann, Reinhardt Verlag, 242 S., 19,90 Euro, ISBN 3-497- 01786-8



Weitere Infos

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben


  

Wohin Gespräche führen können



Wohin Gespräche führen können
Am Sachregister wirst du den Inhalt des Buches erkennen: Aktives Zuhören, Anträge, Argumente, Autorität, Beratung, Besprechung, Blickkontakt, Debatte, Diskussion, Dissens, Drohung, Einstellungsgespräch, Fragen, Gesprächsziele, Interview, Konflikt, Körpersprache, Kritik, Lautstärke, Meta-Kommunikation, Moderation, Rollenkonflikt, Stimmklang, Suggestion, Tagesordnung, Wertschätzung usw. Es ist ein Buch, das aufzeigt, wie man sich auf die verschiedensten Gespräche vorbereiten kann, wie man Gespräche führt, was Gespräche bewirken. Aus der Praxis für das Miteinander im Alltag geschrieben, für den Privatbereich wie für den Beruf. Außerdem ist es – nicht zuletzt wegen der zahlreichen Beispiel-Dial
oge – spannend und amüsant. Wichtig für Vereinsvorstände wie für Vortragsredner.



Konstruktiv Gespräche führen, Fähigkeiten aktivieren, Ziele verfolgen, Lösungen finden,
Klaus Pawlowski, Ernst Reinhardt Verlag, 347 S. 16,90 Euro, ISBN 3-497-01780-9.




Weitere Infos

Abdruck und Vervielfältigung Honorarpflichtig.
Copyright by C. Koch 2013.

nach oben

Laufen eine Therapie Multi Informationen: von Abbrecherquote bis Zyklus

Aggression bei Kindern hat viele Gesichter und Ursachen

Bei Alkoholismus: Rückfall - eine stetige Gefahr

Angst sitzt tief im Innersten

Wirksames Training für richtige Einstellung bei Jugendlichen

Verpasste Chancen schädigen Selbstkonzept

Schlaflosigkeit, Unruhe, Denkstörung eine schizophrene Krise

Bindungsverhalten - eine psychische Nabelschnur

Gott kommt nur zum Weinen

Gewalterlebnisse verfälschen Erinnerung

Depressionen beginnen immer früher

Wenn Eltern wieder zu Kindern werden

Wollust treibt zum Küssen

Schlafende Ressourcen wecken

Männer: Umdenken tut Not

Psychologie in der Geschichte von mehr als zweitausend Jahren

Selbsthilfe gegen Angst und Depressionen

Lachen auf dem Prüfstand

Guter Rat: Flirten immer und überall

Betriebsklima - Frage des richtigen Tons Aus dem Alltag für den Alltag

Batman, Carrie Bradshaw und andere auf der Psycho-Couch:

Bedeutung des Sprachgebrauchs

Mit Ericksons Hypnotherapie bei Daumenlutschen bis Potenzstörung

Lebenslanges Lernen angesagt

Eine kluge Antwort auf PISA

Erziehen - aber gewaltfrei

Mut zu neuen Wegen in der Begabtenförderung

Wohin Gespräche führen können